Zur Wunschliste hinzugefügt Bereits zur Wunschliste hinzugefügt
  • Signature Tours
  • 21 Tage

Drei Wochen voller Erlebnisse in Georgien

  • Tbilisi
  • Mzcheta
  • Uplisziche
  • Asureti
  • Samschvilde
  • Wardsia
  • Kutaisi
  • Gelati
  • Martwili
  • Mestia
  • Uschguli
  • Paliastomi See
  • Batumi
  • Stepantsminda
  • Truso Tal
  • Gergeti
  • Ananuri
  • Kvetera
  • Telavi
  • Schuamta
  • Gremi
  • Nekresi
  • Alawerdi
  • Tsinandali
  • Signagi

Begeben Sie sich auf eine fesselnde dreiwöchige Reise durch die bezaubernden Landschaften und die reiche Kultur Georgiens. Diese Reise wird durch die herzliche Gastfreundschaft der Menschen noch besonderer, während Sie aktiv an einer Vielzahl von Aktivitäten wie Wandern, Bootsfahren und Kochkursen teilnehmen.

Während Sie die raue Schönheit des Kaukasusgebirges durchqueren, warten verborgene Dörfer und malerische Täler darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Die traditionelle georgische Küche und weltberühmten Weine werden genossen, sodass Sie sich in die berühmte Gastfreundschaft des Landes hineinfallen lassen können. Entlang der ruhigen Küsten des Schwarzen Meeres laden Momente der Gelassenheit ein. Ihre drei Wochen in Georgien versprechen eine Symphonie unvergesslicher Momente, die Abenteuer, Entspannung und die herzliche Umarmung der georgischen Kultur miteinander verbinden.

  • Reisezeit: Juni - September 2024
  • Gruppengröße: 2-10 Personen

Graphica Tbilisi

***

Ein kleines modernes Hotel inmitten des Wohnviertels, 5 Min. Fußweg von der U-Bahn Avlabari und 10 Min. von der Altstadt entfernt.

1Tag: Flug nach Tbilisi

Ankunft in Tiflis an diesem Tag oder am nächsten Tag in den frühen Morgenstunden. Transfer zu Ihrem Hotel in Tiflis. Hotelbezug für 2 Nächte.

  • 25 km
  • -
Flug nach Tbilisi

2Tag: Erkundung der Hauptstadt Tbilisi

Im Tageslicht erwacht Tiflis zum Leben, wenn Sie sich auf eine Stadtbesichtigung begeben. Diese Erfahrung ist mehr als nur eine Reise; es ist ein Eintauchen in die Atmosphäre dieser faszinierenden Metropole. Die Tour führt Sie durch historische Straßen und charmante Gassen und bietet Einblicke in die vielschichtige Geschichte, die Tiflis zu der lebendigen Stadt gemacht hat, die sie heute ist.

Von der Narikala-Festung, die über der Stadt thront, bis zu den Schwefelbädern und den sakralen Gebäuden verschiedener Konfessionen sowie den versteckten Innenhöfen mit aufwendigen Schnitzereien - jeder Schritt führt Sie tiefer in Tiflis' Geschichte. Am Nachmittag werden Ihnen auch die modernen Gesichter der Stadt nähergebracht, darunter der Jugendstil und das sowjetische Architekturerbe, die Tbilisi im 19. und 20. Jahrhundert geprägt haben.

Abends haben Sie die Gelegenheit, in einem traditionellen Restaurant die ersten köstlichen Geschmackserlebnisse der georgischen Küche zu genießen.

  • F/A
Tbilisi City Tour

3Tag: Antike Wunder: Mzcheta und Uplisziche

Der Tagesausflug führt Sie heute zu den beeindruckenden historischen Stätten von Mzcheta und Uplistsikhe. 

Die erste Station auf Ihrer Reise ist die eindrucksvolle Höhlenstadt Uplistsikhe, die aus dem 1. Jahrtausend vor Christus stammt. Diese antike Stadt, in den sanften Felsen des Mtkwari-Flusstals gehauen, ist ein beeindruckendes Zeugnis für die frühe Zivilisation in dieser Region. Die Höhlenstadt gewährt den Besuchern einen faszinierenden Einblick in ihre einzigartige Architektur und erzählt eine spannende Geschichte über das Leben und die Kultur der Menschen, die hier vor Tausenden von Jahren lebten. Neben Wohnhöhlen gibt es hier ein Theater, einen Weinkeller, Opferstellen für heidnische Rituale, orthodoxe Kirchen und verschiedene Räume für andere Zwecke.

Danach sind Sie zu Mittag bei einer einheimischen Familie im Dorf Ateni eingeladen. Aus dieser Gegend stammt der hochwertige Weißwein "Atenuri", der aus den in dieser Region verbreiteten Rebsorten Chinuri und Goruli Mtsvane hergestellt wird. Zu den köstlichen Spezialitäten gehört beim Mittagessen natürlich auch der Wein.

Später steht noch der Besuch in der alten georgischen Hauptstadt Mzcheta auf dem Programm, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Sie besuchen die Dschwari-Kirche, die auf einem Hügel über dem Zusammenfluss von Aragvi und Mtkwari thront und ein atemberaubendes Panorama auf das Mzcheta-Tal bietet. Zum Abschluss bewundern Sie die Swetizchoweli-Kathedrale, ein Meisterwerk aus dem 11. Jahrhundert.

Rückkehr nach Tbilisi und Abend zur freien Verfügung. 

  • 250 km
  • F/M
Tbilisi - Uplisziche - Mzcheta - Tbilisi

Valodia's Cottage

Gasthaus

Valodias Cottage ist ein gemütlicher Rückzugsort in einer ruhigen Umgebung, der Besucher mit seinem charmanten Garten, dem bescheidenen Bauernhof und gastfreundlichen Gastgebern anlockt.

4Tag: Von der Hauptstadt ins ländliche Gebiet

Von der lebendigen Kulisse Tbilisis aus brechen Sie auf zu einer unvergesslichen Reise in die malerische Regionen von Kvemo Kartli und Samtskhe-Dschawacheti. Ihre Route führt Sie durch pittoreske Landschaften, während Sie von der Stadt zu einem ruhigen, faszinierenden Kontrast übergehen.

Die Fahrt führt Sie in die frühere deutsche Siedlung Asureti (früher Elisabethtal). Sie bekommen Einblicke in die historische Präsenz der deutschen Kolonisten indem Sie die evangelisch-lutherische Kirche St. Elisabeth, deutsche Friedhöfe und erhaltene Fachwerkhäuser der Siedlung erkunden. Später können Sie auch im hiesigen Restaurant "Bahnhof" zu Mittag essen.  

Die Wanderung zur Burgruine Samshvilde ist ein Schritt zurück in die Geschichte. Auf den alten Pfaden gelangen Sie zu den Überresten dieser eindrucksvollen Festung, die einst über die Landschaft wachte. Die Ruinen erzählen Geschichten vergangener Zeiten und bieten eine beeindruckende Aussicht auf die umliegenden Schluchten.

Die Weiterfahrt entlang des Paravani Sees ist ein visuelles Fest. Das tiefblaue Wasser, umrahmt von den majestätischen Hügeln, schafft eine Kulisse, die die Sinne beflügelt. Während Sie den See passieren, wird der Blick auf die Reflexion des Himmels im Wasser zu einem poetischen Moment.

Ihre Reise führt Sie schließlich ins Dorf Wardsia. Hier wird die georgische Gastfreundschaft lebendig, während Sie in die Lebensweise und Kultur der Einheimischen eintauchen. Die traditionelle Architektur und die herzliche Atmosphäre des Dorfes werden Sie in ihren Bann ziehen.

Abendessen und Übernachtung in einem Gasthaus. 

  • 270 km
  • F/A
  • Gehzeit 1.5-2 Std., einfach
Tbilisi - Asureti - Samshvilde - Paravani See - Wardsia

5Tag: Eine Reise durch Höhlen und regionale Küche

Ein erlebnissreicher Entdeckungstag erwartet Sie heute, der Sie von den Tiefen der Geschichte ins Herzen der meschketischen Kultur führt. Ihr Abenteuer beginnt mit einem gemütlichen Spaziergang zum Oberen Vardzia-Kloster, wo jahrhundertealte Mauern stille Zeugen des Zeitverlaufs sind.

Anschließend erkunden Sie die faszinierende Befestigungsanlage aus dem 12. Jahrhundert – die Höhlenstadt Wardsia. Diese Anlage offenbart ein kunstvolles Geflecht aus handgeschnitzten Kammern, Treppen und Tunneln, die einst Mönchen und Pilgern Schutz boten. 

Doch diese Reise beschränkt sich nicht nur auf die Vergangenheit. Sie öffnet auch die Tür zu den lebendigen Traditionen und köstlichen Aromen Meskhetis. Gewinnen Sie Einblicke in das Herzen der meschketischen Kultur während einer Einführung in bewährte Bräuche in einem traditionellen "Oda"-Haus. Spüren Sie die Wärme der Gastfreundschaft, während Sie eingeladen werden, Gebräuche kennenzulernen, die über Generationen weitergegeben wurden, und so das Wesen des täglichen Lebens in dieser Region zu erfassen.

Während Sie die Kunst der Käseherstellung hautnah erleben, erhalten Sie Einblicke in das kulinarische Erbe Meskhetis. Zum Abschluss teilen Sie eine Mahlzeit mit Einheimischen und genießen traditionelle Aromen, während Sie Verbindungen schmieden, die über Sprachgrenzen hinausgehen.

Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, eine weitere Festung zu besichtigen, zu einem Aussichtspunkt spazieren zu gehen oder im Gasthausgarten bei einem Glas Wein zu entspannen. Das Abendessen hält weitere Genüsse bereit. 

  • 70 km
  • F/M/A
Höhlenstadt Wardsia und meschketische Traditionen

Terrace Kutaisi

Familienhotel

Ein gemütliches Hotel mit einer herrlichen Dachterrasse, nur 10 Minuten Fußweg vom Zentrum entfernt.

6Tag: Zum kulturellen Herzen des Westens, Kutaisi

Heute setzen wir unsere Reise fort, durch die bezaubernden Landschaften des Mtkwari-Tals, auf dem Weg zum Sapara Kloster. Das Sapara Kloster erhebt sich majestätisch in den Bergen und zeugt von jahrhundertealter geistiger Hingabe. Mit seiner beeindruckenden Architektur und seiner abgeschiedenen Lage bietet es eine einzigartige Atmosphäre der Ruhe und Kontemplation.

Entlang der Route, vorbei am heilsamen Kurort Borjomi, setzt unsere Reise ihre Faszination fort und führt uns in die pulsierende Stadt Kutaisi – Georgiens drittgrößte Stadt, einst bekannt als das mythische Land des Kolchis Königreichs. Diese Region trägt den Zauber vergangener Zeiten, als die kühnen Argonauten ihre Segel hissten, um das legendäre Goldene Vlies zu suchen.

Heute sehen Sie dieses reiche Erbe lebendig am eindrucksvollen Kolchis Brunnen inmitten des Kutaisi-Zentrums. Dieser Brunnen fungiert als ein Symbol der Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart, und erzählt die Legenden und Geschichten des antiken Königreichs Kolchis auf beeindruckende Weise.

Ein Spaziergang durch den zentralen Park und entlang der belebten Straßen führt uns zu der eleganten Weißen Brücke, ein architektonisches Juwel, das die beiden Ufer des Rioni-Flusses miteinander verbindet. Hier haben Sie die Gelegenheit, die beeindruckende Aussicht auf den Fluss und die Stadt zu genießen. 

Am Abend erwartet Sie das Abendessen in einem interessanten Restaurant, wo Sie regionale Spezialitäten wie Pkhali (Vorspeisen mit Walnüssen) oder Shkmeruli (Hühnchen mit Knoblauchsoße) probieren.  

  • 260 km
  • F/A
Wardsia - Sapara - Bordschomi - Kutaisi

7Tag: Erkundung von Kutaisi und Umgebung

Ihr Tag beginnt auf dem lebhaften Bauernmarkt in Kutaisi, wo Sie in die lokale Kultur und das tägliche Leben der Bewohner eintauchen können. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, Gespräche mit Einheimischen zu führen und die authentische georgische Gastfreundschaft zu erleben.

Nach Ihrem Besuch auf dem Markt ist Ihr nächstes Ziel die Bagrati Kathedrale und das Klosterkomplex Gelati. Diese UNESCO-Welterbestätten bieten einen Einblick in die reiche Geschichte und das architektonische Erbe Georgiens.

Nach dem Besuch dieser historischen Stätten machen Sie eine Mittagspause in einem nahegelegenen Dorf, wo Sie von einer jungen Familie willkommen geheißen werden. In einem charmanten Haus bieten sie eine zeitgemäße Interpretation der lokalen Küche, die die Aromen der Region auf moderne Weise präsentiert. Sie haben auch die Gelegenheit, eine kleine Winzerei zu besuchen und Imeretische Weine zu kosten, die für ihre hohe Säure, Frische und verspielten Aromen im Vergleich zu traditionellen Kachetischen Weinen bekannt sind.

Am Abend genießen Sie etwas Freizeit, während Sie durch die Straßen von Kutaisi schlendern und ein charmantes Café oder Restaurant suchen.

  • 80 km
  • F/M
Erkundung von Kutaisi und Umgebung

Bapsha

Gasthaus

In der historischen Altstadt von Mestia bietet das Bapsha Guesthouse geräumige Zimmer, die im traditionellen Stil gestaltet sind und mit natürlichen Holz- und Steinmöbeln eingerichtet sind.

8Tag: Von Schluchten zu Gipfeln und Wehrtürmen im Großen Kaukasus

Der Tag beginnt mit einer malerischen Fahrt, die Sie in die faszinierende Umgebung des Martvili Canyons führt. Hier können Sie die Natur auf den Pfaden erkunden und eine Schlauchbootsfahrt auf dem türkisfarbenen Wasser genießen.

Anschließend besuchen Sie eine Teefarm oder eine Imkerei in einem örtlichen Dorf. Hier erfahren Sie mehr über die besondere Züchtung der megrelischen Population der grauen Bergbiene.

Die Route führt schließlich nach Mestia, dem pulsierenden Herzen von Swaneti. Die ganze Region von Oberswaneti gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Auf dem Weg dorthin werden Sie von den beeindruckenden Aussichten auf die umliegenden Berge und die tosenden Flüsse begleitet. Hier, in Mestia, erheben sich mittelalterliche Wachtürme majestätisch über die Landschaft und erzählen von einer bewegten Vergangenheit. 

Während der Fahrt machen Sie Halt am beeindruckenden Enguri Damm, ein technisches Meisterwerk, das menschliche Ingenieurskunst gegen die Kraft der Natur repräsentiert. 

Nachdem Sie sich in Ihrem Zimmer eingerichtet haben, erwartet Sie ein köstliches Abendessen im Hotelrestaurant.

  • 250 km
  • F/A
Kutaisi - Martwili - Mestia

9Tag: Rund um Mestia

Am Vormittag können Sie an einer optionalen Wanderung teilnehmen oder in Eigenregie den Ort erkunden.

Die Wanderung zum Bergdorf Lachiri beginnt nach einem kurzen Transfer. Der Weg führt über Wiesen und bietet schöne Aussichten zu den Gipfeln Tetnuldi, Ushba und Tschalaadi, die alle über 4000 Meter hoch über dem Meeresspiegel sind. Zum Schluss geht man ein kleines steiles Stück durch den Wald und zurück nach Mestia.

Am Nachmittag Spaziergang zu der unteren Station der Seilbahn, die zum Skiort Hatsvali hochfährt. Von hier aus können Sie nochmal die Aussicht von einem Cafe aus genießen oder eine kleine Wanderung zum Berg Suruldi unternehmen (ca. 1.5 Std.). Zurück nach Mestia freie Zeit.

Abendessen in einem lokalen Restaurant mit swanischen Spezialitäten und dem hiesigen Grappa "Raqi".    

  • 25 km
  • F/A
  • Gehzeit 3-3.5 Std., ↑↓ 400m
Mestia - Lachiri - Mestia

10Tag: Tagesausflug nach Uschguli

Heute erwartet Sie ein erlebnisreicher Tagesausflug von Mestia nach Ushguli. Ushguli ist eine der am höchsten gelegenen Siedlungen in Europa und liegt inmitten einer atemberaubenden Berglandschaft am Fuße des Shkhara (5068m), dem höchsten Berg Georgiens. Die zahlreichen mittelalterlichen Wohn- und Wehrtürme verleihen dem Ort einen besonderen Charakter und Charme.

Um das Dorf zu erreichen, werden wir örtliche Geländewagen nutzen. Schon die Fahrt dorthin ist ein Abenteuer und belohnt uns mit wunderschönen Aussichten, die sich hervorragend zum Fotografieren eignen. Nach unserer Ankunft unternehmen wir eine malerische Wanderung im Schatten des majestätischen Berges Shkhara. Es bietet sich auch die Option, einen Ausritt statt Wanderung zum Shkhara-Berg zu genießen (gegen Aufpreis und Buchung im Voraus). In Ushguli angekommen, werden Sie das Haus und die Galerie des talentierten einheimischen Künstlers Fridon Nijaradze besichtigen und ein herzhaftes Mittagessen bei den Einheimischen genießen, die mit ihrer Gastfreundschaft begeistern.

Auf dem Rückweg nach Mestia haben Sie Zeit zur freien Verfügung, um die Eindrücke des Tages zu verarbeiten. Der Abend steht zur freien Verfügung. 

  • 90 km
  • F/M
  • Gehzeit 2-2.5 Std., steiniger Weg
Mestia - Uschguli - Mestia

Bloom

***

Das Hotel hat eine günstige Lage in der Altstadt von Batumi, nahe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt, ca. 1 km vom zentralen Boulevard und 1.5 vom nächsten Strand entfernt.

11Tag: Von den Gletschern zum Schwarzen Meer

Heute verlassen Sie den Großen Kaukasus und fahren in die Region Megrelien, auch bekannt als Samegrelo, die sich von den Ausläufern des Kaukasus bis zur Küste des Schwarzen Meeres erstreckt.

In der Nähe der Stadt Poti befindet sich der Kolcheti Nationalpark, der eine entscheidende Rolle beim Schutz und der Erhaltung der lokalen Biodiversität spielt. Der Park umfasst eine beeindruckende Vielfalt von Ökosystemen, darunter Feuchtgebiete, Seen, Wälder und Dünen. Er ist bekannt für seine reiche Tierwelt, darunter zahlreiche Vogelarten, die in den Feuchtgebieten brüten, sowie eine beeindruckende Pflanzenvielfalt.

Während einer Motorbootsfahrt auf dem Paliastomi See haben Sie die Chance, die reiche Tierwelt des Sees zu beobachten, darunter verschiedene Vogelarten wie Reiher und Kormorane. Ihr erfahrener Guide wird Ihnen interessante Einblicke in das Ökosystem des Sees bieten und die Bedeutung dieses Feuchtgebiets für die Region erläutern.

Anschließend setzen Sie Ihre Reise entlang der Schwarzmeerküste fort und erreichen die zweitgrößte Stadt Georgiens, Batumi. Dort beziehen Sie Ihre Zimmer für die nächsten drei Nächte. Zum Abendessen werden Sie in einem lokalen Restaurant erwartet, wo Sie unter anderem das berühmte adscharische Chatschapuri kosten können.

  • 265 km
  • F/A
Mestia - Kolcheti Nationalpark - Batumi

12Tag: Las Vegas am Schwarzen Meer

Batumi, die lebendige Perle am Schwarzen Meer, erstrahlt in einer faszinierenden Mischung aus Kulturen und Einflüssen. Diese multikulturelle Küstenstadt in Georgien begeistert mit ihrer pulsierenden Atmosphäre und einer beeindruckenden Mischung aus moderner Architektur und historischem Charme.

Während einer Stadtbesichtigung finden Sie eine beeindruckende Skyline, die von modernen Wolkenkratzern und futuristischen Bauwerken geprägt ist, darunter das Batumi Technological University Tower und das Alphabet Tower. Doch die Stadt vergisst nie ihre kulturellen Wurzeln, was sich in den restaurierten historischen Gebäuden und den traditionellen georgischen Straßenmärkten zeigt.

Die Küstenpromenade von Batumi zieht Besucher aus aller Welt an und bietet eine lebendige Mischung aus Cafés, Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten. Die Stadt ist auch für ihre zahlreichen Spielhäuser und Casinos bekannt, die das Nachtleben mit Glanz und Glamour füllen.

Am Nachmittag steht ein Besuch im Botanischen Garten von Batumi auf dem Programm. Dieser beeindruckende Garten erstreckt sich über 108 Hektar entlang der Küste des Schwarzen Meeres und bietet eine faszinierende Vielfalt von Pflanzen aus aller Welt. Während Sie durch die üppigen Gärten spazieren, erleben Sie eine Oase der Ruhe und Schönheit. Von den malerischen Aussichtspunkten des Gartens aus haben Sie zudem eine atemberaubende Sicht auf das Schwarze Meer und die umliegende Küstenlandschaft.

Am Nachmittag freie Zeit. 

                                                                           

  • 30 km
  • F
Batumi City Tour

13Tag: Freier Tag in Batumi

Der ganze Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. 

  • F
Freier Tag in Batumi

Hilltop Kazbegi

Familienhotel

Ein familiengeführtes Hotel mit einer ruhigen Lage, ca. 400 m vom Ortszentrum entfernt. Das Hotel verfügt über einen schönen Garten und 15 Zimmer, alle mit herrlichem Blick zum Berg Kasbek.

14Tag: Quer durch das Land mit dem Zug

In den frühen Morgenstunden werden Sie zum Hauptbahnhof von Batumi gebracht, von wo aus Sie den modernen Stadler-Zug nach Tbilisi nehmen. Nach Ihrer Ankunft in Tbilisi werden Sie abgeholt, und es wird eine Mittagspause zur Stärkung angeboten. Danach geht es erneut in die Berge, dieses Mal zu den Fußhöhen des legendären Berges Kasbek (5054 m). Die Straße, die Tbilisi mit Stepantsminda verbindet und unter dem Namen "Alte Georgische Heerstraße" bekannt ist, begeistert durch ihre reizvollen Landschaften von alpinen Wiesen, rauschenden Bergflüssen und schneegekrönten Gipfeln.

Auf dem Weg besuchen Sie die Wehrkirche Ananuri, die über dem Jinvali Stausee thront.

In Stepantsminda angekommen, beziehen Sie Ihr Hotel für 2 Nächte und genießen ein Abendessen in einem lokalen Restaurant.

  • 500 km
  • F/A
Batumi - Tbilisi - Stepantsminda

15Tag: Bergabenteuer rund um den Kasbek

Ihr aufregender Tag beginnt morgens mit einem Ausflug in ein geologisches Wunderland - das Truso Tal. Für die Fahrt nutzen Sie örtliche Geländewagen, die Sie sicher durch die atemberaubende Landschaft führen. Das Truso-Tal liegt an der Grenze zur autonomen Region Südossetien und beherbergt heute nur noch wenige Schäfer, während die kleinen Dörfer langsam verfallen.

Ihr erster Halt erfolgt bei den Travertin-Terrassen (2130m), deren Quellen terrassenförmige Kalksteinablagerungen gebildet haben. Gegenüber befindet sich eine Brücke, die über den Fluss führt und zum Abano-See führt, wo Sie ein erfrischendes Bad nehmen können. Der Weg führt weiter am Ketrisi Wachturm vorbei und endet bei der Zakagori-Festung am Ende des Tals. Als Option besteht die Möglichkeit, einen Teil der Strecke zu wandern (ca. 1,5-2 Std.).

Nach Ihrer Rückkehr nach Stepantsminda setzen Sie Ihre Reise fort und erreichen die berühmte Gergeti Dreifaltigkeitskirche. Diese beeindruckende Kirche thront auf einer Höhe von 2.170 Metern und bietet einen spektakulären Blick auf den majestätischen Berg Kazbek im Hintergrund.

Am Abend haben Sie die einzigartige Gelegenheit, an einem Kochkurs teilzunehmen, bei dem Sie lernen, traditionelle georgische Teigtaschen namens "Chinkali" zuzubereiten.

  • 90 km
  • F/A
Stepantsminda - Truso Valley - Stepantsminda

Hotel & Wine Cellar Arge

***

3 km vor Telavi bietet das Hotel Arge einen Außenpool, private Weinberge und atemberaubende Aussichten auf das Kaukasusgebirge und das Alasani-Tal.

16Tag: In die Weinregion entführt

Am Vormittag steht ein entspannter Spaziergang durch den Wald zur neu erbauten St.-Elias-Kirche auf dem Programm. Der Besuch der Kirche ist besonders lohnenswert aufgrund der wunderschönen Aussicht auf ein bekanntes Motiv.

Nach dem Abstieg werden Sie in einer örtlichen Filzwerkstatt die Kunst des Filzmachens kennenlernen und lokalen Kräutertee probieren, bevor Sie Ihre Reise in die östliche Provinz Georgiens, in die berühmte Weinregion Kacheti, fortsetzen. Die Fahrt führt Sie durch weniger touristische Gebiete von Tianeti und Akhmeta. Unterwegs machen Sie eine kurze Wanderung zu den Ruinen der mittelalterlichen Festung Kwetera.

Am Abend erreichen Sie Ihre Unterkunft in Telavi, die Sie für die nächsten 3 Nächte beziehen werden. 

  • 175 km
  • F
  • Gehzeit 2-2.5 Std., einfach
Stepantsminda - Tianeti - Achmeta - Telavi

17Tag: Entdeckungen in und um Telavi

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um sich von der gestrigen Reise zu erholen und die Eindrücke zu verarbeiten. Bei gutem Wetter haben Sie auch die Möglichkeit, den Swimmingpool zu nutzen und sich zu entspannen.

Am Nachmittag beginnt Ihre kulturelle Entdeckungsreise. Zuerst besichtigen Sie die Alt-Schuamta Klosteranlage aus dem 6. Jh., die sich in einem wunderschönen Wald befindet. Anschließend führt Ihre Tour zum Museum in Telavi, das auch die Residenz des Königs Erekle II beherbergt. Hier tauchen Sie in die reiche Geschichte Georgiens ein und erfahren mehr über die Traditionen und den Alltag der Einheimischen. 

Nach der kulturellen Bereicherung machen Sie einen entspannten Spaziergang durch das Stadtzentrum von Telavi, um die Atmosphäre der Stadt zu genießen und die lokalen Geschäfte zu erkunden.

Der Höhepunkt des Nachmittags ist der Besuch einer örtlichen Käserei, wo Sie die Kunst der Käseherstellung kennenlernen. Hier erhalten Sie eine Einführung in die Käseproduktion und haben die Gelegenheit, verschiedene Käsesorten zu probieren, die mit Weinen kombiniert werden.

Ihr Tag endet mit einem besonderen Abendessen in der Käserei, bei dem Sie lokale Köstlichkeiten genießen und den Tag in gemütlicher Gesellschaft ausklingen lassen.

  • 35 km
  • F/A
Entdeckungen in und um Telavi

18Tag: Klöster und Burgen in idyllischer Landschaft

Sie beginnen Ihren Tag heute mit einem Besuch der imposanten Alaverdi-Kathedrale, einem herausragenden Beispiel georgischer Sakralarchitektur aus dem 11. Jahrhundert. Anschließend setzen Sie Ihre Reise zur geschichtsträchtigen Burganlage Gremi fort, wo Sie die einigermaßen gut erhaltenen Ruinen der ehemaligen Königsresidenz erkunden können. Als letztes bewundern Sie die Klosteranlage Nekresi auf einem malerischen Hügel und erleben die spirituelle Atmosphäre dieses Ortes. Die erste Kirche an diesem Ort wurde bereits im 6. Jahrhundert von einem der 13 syrischen Väter erbaut, die das Christentum in Georgien predigten und mehrere Klöster gründeten.

Nach Ihrer Rückkehr ins Hotel und einer Erholungspause erfolgt am Abend ein kurzer Transfer in das benachbarte Dorf. Hier erhalten Sie eine Führung in einer Qvevri-Werkstatt, lernen die georgische Methode der Weinherstellung und Lagerung in den unterirdisch vergrabenen Tonkrügen kennen. Diese traditionelle georgische Methode der Weinherstellung wurde im Jahr 2013 in die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen. Ihr Tag klingt mit einem köstlichen Abendessen aus, begleitet von Hauswein.

  • 110 km
  • F/A
Telavi - Alaverdi - Gremi - Nekresi - Telavi

Graphica Tbilisi

***

Ein kleines modernes Hotel inmitten des Wohnviertels, 5 Min. Fußweg von der U-Bahn Avlabari und 10 Min. von der Altstadt entfernt.

19Tag: Romantik inmitten der Weinberge

Heute kehren wir zurück in die Hauptstadt Tbilisi. Bevor Sie die malerische Weinregion verlassen, planen wir einige Zwischenstopps, die Ihren Tag bereichern werden. Der erste Halt führt Sie zum Fürstenhaus der Familie Tschawschawadse in Tsinandali. Diese Familie spielte eine bedeutende Rolle im 19. Jahrhundert, als der georgische Wein erstmals in Flaschen abgefüllt wurde. Sie brachte auch den europäischen Stil in die Region Kacheti, sei es in der exquisiten Wohnungseinrichtung oder im Gartenbau.

Der nächste Zwischenstopp führt uns in die malerische Stadt Signagi, die von einer imposanten Mauer aus dem 18. Jahrhundert umgeben ist. Diese Stadt thront auf einem Hügel und bietet eine atemberaubende Aussicht auf das Alasani-Tal, die Sie sicherlich beeindrucken wird.

Nach diesem eindrucksvollen Besuch führt uns unsere Reise zur Bodbe-Kirche in der Nähe. Hier befindet sich das Grab der Heiligen Nino, die im 4. Jahrhundert maßgeblich zur Christianisierung Georgiens beigetragen hat.

Zum krönenden Abschluss machen wir einen Abstecher zum Weingut Giuaani, das nicht nur exquisite Weine produziert, sondern auch durch seine charmante Atmosphäre verzaubert.

Nach unserer Rückkehr nach Tbilisi beziehen Sie Ihr Hotel für die nächsten 2 Nächte und können den Abend nach Herzenslust genießen.

  • 190 km
  • F
Telavi - Tsinandali - Signagi - Tbilisi

20Tag: Auf Wiedersehen Tiflis: Abschied von Georgiens Charme

Ihren letzten Tag in Tbilisi beginnen Sie mit einem optionalen Morgenspaziergang in den Hügeln, um die Panoramablicke auf die Stadt zu genießen. Eine Fahrt mit der Standseilbahn bringt Sie zurück ins Zentrum von Tbilisi. Sie schlendern durch das historische Viertel Sololaki und besuchen dann die Schatzkammer des Historischen Museums, um Goldschmiedekunst aus den vorchristlichen Zeiten zu erkunden.

Ein herzhaftes Abschiedslunch mit Ihrem Reiseleiter folgt und bietet einen Moment, um Ihre Reise zu reflektieren. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung, um Ihre letzten Momente in Tbilisi zu genießen, bevor Sie sich auf den Heimweg machen, erfüllt von Erinnerungen an diese bezaubernde Stadt. Übernachtung in Tbilisi.

  • 10 km
  • F/M
  • Gehzeit 1.5-2 Std., einfach
Tbilisi

21Tag: Abflug

Transfer zum Flughafen. Abflug. 

  • 25 km
  • F